Jetzt mit Remarketing

Google Analytics: Neues Opt-in bringt auch Vorteile mit sich.

Jetzt mit Remarketing

Das Tracking des Nutzerverhaltens in der Internet-Filiale per Google Analytics ist künftig nur noch mit Einwilligung möglich (Opt-in). Ein Banner am oberen Seitenrand informiert darüber und bittet um Zustimmung. Bislang durfte man für statistische Zwecke datenschutzkonform ohne Zustimmung erfassen und auswerten  – es sei denn, Nutzer wählten auf der Datenschutzseite ein Opt-out. Eine mögliche Änderung des Telemediengesetzes und Behördendruck führten zu einer Umstellung auf ein Opt-in. Das Schöne daran: Damit wird gleichzeitig dem Remarketing zugestimmt (z. B. personalisierte Anzeigen in Google-Suche).

Zwei erfolgreiche Praxis Beispiele: Panasonic steigerte auf diesem Weg seine Werbekostenrendite um 30 Prozent; Unicef erhöhte die Abschlussrate auf der Webseite um 40 Prozent. Was die Umstellung noch verändert: Die Stichprobe, also der Anteil der gemessenen Nutzer, verringert sich. Das ist halb so schlimm, weil Google Analytics keine Vollerhebung braucht. Auch mit Opt-in dürften sich ausreichend große Stichproben ergeben, um mithilfe von Auswertungen das Marketing zu optimieren.

Ansprechperson für Journalist:innen
Andrea Steinwedel

Referentin Konzernkommunikation


+49 711 782-22102