Wünsche erfüllen mit paydirekt

Vertrieb
Um paydirekt zu pushen, erhalten Sparkassen fortlaufend Vermarktungsunterstützung. So läuft ab Oktober eine zentrale Kampagne, die vor allem dann erfolgreich arbeiten wird, wenn man sie regional verlängert.

S9_Wuensche erfuellen mit paydirekt

Die zentrale „paydirekt Winter- und Aktivierungskampagne“ startet zu Beginn des Jahresendgeschäfts: Von Ende Oktober bis Mitte Januar soll sie die Privatkunden der Sparkasse dazu animieren, paydirekt einzusetzen. Dabei eignet sich die Kampagne nicht nur zur Ansprache der durch die Komfortregistrierung gewonnenen Kunden. Ebenso soll sie bereits manuell registrierte wie auch noch nicht registrierte Kunden und Mitarbeiter der Sparkassen-Finanzgruppe zur Nutzung des Bezahlverfahrens motivieren.

Zentrale Elemente sind das Gewinnspiel, Händlerrabatte und eine Influencer-Kampagne (Social Media). Wer mit paydirekt shoppt, hat die Chance auf täglich ein Mal 1.500 Euro paydirekt-Guthaben und weitere Sofort-Gewinne. Auf der Gewinnspielseite erfährt der Teilnehmer umgehend, ob er gewonnen hat. Einen weiteren Anreiz bieten regionale Elemente wie paydirekt-Guthaben und Cineplex-Gutscheine.

Damit Sparkassen Kunden verstärkt für die Nutzung von paydirekt gewinnen, sollten sie alle Maßnahmen miteinander verknüpfen und über sämtliche Kanäle wirksam kommunizieren. So gibt es neben der zentralen Kampagne zwei subventionierte regionale Aktivierungspakete - jeweils mit Gutscheinen für paydirekt-Guthaben (7 Euro) oder für Online-Tickets der 90 Cineplex-Kinos in 66 Städten (3 Euro).

Alle Potenziale voll ausschöpfen

Um es ihren Kunden möglichst einfach zu machen, führten 274 Sparkassen die Komfortregistrierung ein. Ein Potenzial von 2,9 Millionen zusätzlichen Registrierungen. Die Chance, dieses Potenzial mithilfe der Kampagne zu heben, nutzt beispielsweise auch die Sparkasse Pforzheim Calw.

„Durch Kombinieren der Komfortregistrierung mit der Aktivierungskampagne wollen wir die neu registrierten Kunden umgehend für die Nutzung von paydirekt begeistern und langfristig von den Vorteilen überzeugen“, erklärt Stephan Scholl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Pforzheim Calw. „Zudem unterstützen uns beide Maßnahmen, schneller und umfangreicher vom stark wachsenden Online-Handel zu profitieren.“

Durch den weiteren Ausbau der Akzeptanzseite will die Sparkasse mithilfe der Kampagne die Transaktionen und damit auch ihre Erträge deutlich erhöhen. Weiterentwicklungen sieht die von der GIZS mit ihren Investoren vereinbarte Roadmap vor. Im Fokus steht erlebbarer Nutzen für Kunden. Zudem soll etwa Händlern der Zugang zu paydirekt über effizientere Onboardingprozesse erleichtert werden. Die Institute erhalten zu allen Maßnahmen rechtzeitig Leitfäden und Infos.

Infos und Werbemittel zur neuen Kampagne in der Angebotsbroschüre unter sparkassenverlag.de/paydirekt