Tausendster kommunaler Kunde setzt auf GiroCheckout

Für die bezahlpflichtigen Vorgänge setzen bereits über 1000 kommunale Kunden der Sparkassen in ihren Serviceportalen auf die Multi-Bezahllösung GiroCheckout von GiroSolution.

Mit dem Ausbau ihrer Onlineportale kommen Behörden über das E-Government-Gesetz hinaus ihren Bürgern mit mehr Service und Komfort entgegen. Im „virtuellen Rathaus“, also auf den Online-Serviceportalen zahlreicher Kommunen, lassen sich oftmals bereits Verwaltungsdienstleistungen beantragen wie etwa: Bewohnerparkausweise, Ferienkarten, Führungszeugnisse oder Sperrmüll.

„In Zusammenarbeit mit den Sparkassen gelang es uns, einen spürbaren Beitrag dazu zu leisten, dass immer mehr Kommunen hierzulande ihre digitalen Serviceangebote ausbauen. Dass nun der tausendste kommunale Kunde unsere Multi-Bezahllösung GiroCheckout einsetzt und wir in den vergangenen drei Jahren jeweils eine Verdopplung der Zahl an Kommunalkunden erreicht haben, zeigt dass wir die passende Lösung für Kommunen haben“, kommentiert GiroSolution-Geschäftsführer Dr. Markus Hild die erfreuliche Geschäftsentwicklung.

Durch Online-Services zur Abwicklung von Behördengängen inklusive fallabschließender Online-Bezahlmöglichkeiten bieten Kommunen nicht nur ihren Bürgern mehr Service – sie profitieren auch selbst auf vielfältige Weise. Denn durch die Digitalisierung werden Verwaltungs- und Zahlungsprozesse erheblich vereinfacht und optimiert, das Bürgerbüro entlastet und zugleich Gesetzesvorgaben umgesetzt.

Effizienzvorteile für die Kommunen

Beispielhaft für den Einsatz von Online-Services und den damit verbundenen Vorteilen für Kommunen ist die Gemeinde Engelskirchen: Neben den klassischen Angeboten wie „Frage an den Bürgermeister„ oder dem „Mängelmelder“ können hier seit Anfang 2018 auch Personenstandsurkunden online bestellt und bezahlt werden. Im Rahmen der paydirekt-Kampagne ist das Bezahlen von Dienstleistungen bei der Gemeinde Engelskirchen neben Kreditkarte und giropay nun auch über paydirekt möglich.

Der Online-Service funktioniert denkbar einfach: Bei der gewünschten Dienstleistung wird man schrittweise durch ein leicht verständliches Online-Formular geleitet. Setzt der Prozess eine Bezahlung voraus, kann diese digital abgewickelt werden. Zum Schluss erhält der Bürger eine E-Mail mit seinen Eingaben oder bei Dienstleistungen wie der Melderegisterauskunft das Ergebnis direkt am Bildschirm. Somit kann der Bürger seine Behördengänge bequem rund um die Uhr vom Sofa aus erledigen. Die gestellten Anträge werden direkt an die zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Ebenfalls automatisch werden die Zahlungen den jeweiligen Vorgängen zugeordnet, was ebenfalls die Verwaltungsprozesse optimiert.

Gemeinsam mit den Sparkassen vor Ort und den regionalen Rechenzentren setzt sich die zur DSV-Gruppe gehörende GiroSolution für eine schnelle und unkomplizierte Integration von Online-Fachverfahren inklusive der Online-Bezahllösung GiroCheckout ein. Zudem unterstützt die GiroSolution die Sparkassen bei der Ansprache ihrer Kommunalkunden vor Ort.