Home Sitemap Anfahrt Kontakt Impressum

Presse / Öffentlichkeitsarbeit  - Presseinformationen  - IT-Lösungen  - Archiv  - MRS Seite drucken


Management Reporting System:
Vielseitiger Einsatz bei Sparkassen

12.10.2010

Das Management Reporting System MRS ist bei 240 Sparkassen erfolgreich im Einsatz. Auf dem MRS-Forum Mitte Oktober können sich Anwender über die Vorteile des neuen Release 3.0 und die künftige Ausrichtung des Informationssystems informieren. Umsetzungsbeispiele aus der Praxis veranschaulichen den vielseitigen Einsatz der DSV-Lösung.

Mit dem MRS nutzen Sparkassen bereits seit Jahren eine erprobte Lösung, um ihre betriebswirtschaftliche Situation umfassend zu analysieren - ob nun im Vergleich zu Werten im Verbandsgebiet, auf Bundesebene oder zu anderen relevanten Vergleichsgruppen. Durch den engen Kundenkontakt zu Sparkassen und die bewährte Zusammenarbeit mit dem DSGV und den Regionalverbänden erreicht der DSV eine dauerhaft hohe Qualitätssicherung des Analysetools. Viermal jährlich trifft sich die Qualitätssicherungsgruppe aus Experten im DSV und in Verbänden, um die Standardkennzahlen zu prüfen und neue zu definieren. Die Vorteile dieser Qualitätsoffensive liegen dabei auf der Hand: 80 Prozent der Neuerungen im MRS entstehen durch direkte Kundenfeedbacks. Den hohen Leistungs- und Serviceansprüchen trägt auch das ak tuelle Release 3.0 Rechnung. Über 100 neue Funktionalitäten kamen seit 2009 hinzu. Neue Darstellungsvarianten machen für den Kunden manches noch einfacher und effektiver. Beispielsweise stehen für dreidimensionale Konkurrenzvergleiche oder Portfolioanalysen und für die Darstellung der historischen Entwicklung ausgewählter Kennzahlen neue Folientypen zur Verfügung. Auch an zeitgemäßen Nutzerkomfort ist gedacht: Alle, die unterwegs den schnellen Zugriff auf die Kennzahlen brauchen, haben dazu nun über iPhone oder iPad die Möglichkeit. Wie sich das MRS kontinuierlich weiterentwickelt und welchen individuellen Anforderungen es dabei gerecht wird, zeigt beispielhaft der Wildbader Kreis (WBK): 26 große Sparkassen tauschen sich dort regelmäßig über ihre geschäftliche Entwicklung und erfolgreiche Strategien aus. Das MRS unterstützt sowohl bei der Erstellung der Sitzungsunterlagen als auch der unterjährigen Reportings in den einzelnen Instituten. Diese fachlichen Inhalte, die sich im Kern an der DSGV-Strategie orientieren, sind im Übrigen für alle MRS-Nutzer im Zugriff. Den Anwendern steht damit ein kompaktes und zugleich individuell flexibel nutzbares Berichtssystem zur Verfügung. Entsprechende Erfahrungen sammelte auch die Sparkasse Pfaffenhofen. Hier werden seit Juli die Berichte zur Geschäftsentwicklung für den Vorstand und den Verwaltungsrat mithilfe des MRS erstellt. "In dem eintägigen Workshop vom DSV haben wir in Theorie und Praxis das notwendige Rüstzeug für die Arbeit mit dem MRS erhalten", bestätigt Christian Klostermann, zentraler MRS-Anwender in der Unternehmenssteuerung. "Das Erlernte konnte ich sofort ohne Schwierigkeiten anwenden."

Ein weiteres Beispiel dafür, wie sich das MRS erfolgreich für unterschiedliche Aufgabenstellungen im Reporting nutzen lässt, gibt die Kreissparkasse Augsburg. Beim Institut ist das sogenannte EFQM-Modell im Einsatz, das eine ganzheitliche Sicht auf das Unternehmen ermöglicht, um Verbesserungspotenziale auszuloten. "In diesem Spezialkontext hat sich auch das Informationssystem MRS bewährt", bestätigt Peter Schreyl, Teamleiter im Bereich Banksteuerung. Das Know-how für den Einsatz der DSV-Lösung vermittelte der praxisorientierte eintägige Workshop mit dem DSV vor Ort. Die Akzeptanz für das MRS sei hoch und inzwischen überlege man, eine Institutslizenz einzuführen, um im Hinblick auf das ganzheitliche Unternehmensreporting einen zeitnahen und unkomplizierten Austausch über die Kennzahlen mit verschiedenen Bereichen im Haus zu fördern.

Betreuungskonzept mit Perspektive

Die mehrjährigen Erfahrungen aus der Beratungsarbeit vor Ort haben gezeigt, dass eine schrittweise Einführung des MRS den Vorteil hat, parallel auch die notwendigen internen Prozesse im Unternehmen besser anpassen zu können. In diesem Sinne unterstützt der DSV die Institute gezielt dabei, die Lösung optimal einzusetzen. Über den eintägigen Workshop zur Einführung der DSV-Lösung hinaus integriert das komplette Betreuungskonzept auch ein regelmäßiges Webcast, bedarfsgerechte Workshops sowie eine telefonische und persönliche Beratung. Fazit: Die hochwertige Datengrundlage, das breite Erfahrungswissen aus mehrjähriger Sparkassenpraxis und die etablierte Qualitätssicherung mit den Verbänden und 240 Kunden sichert die langfristige Weiterentwicklung der DSV-Lösung auch in Zukunft.

Management Reporting System

Das Management Reporting System MRS listet betriebswirtschaftliche Kennzahlen nach Schwerpunktthemen auf und stellt diese grafisch und aussagekräftig dar - und erleichtert so Entscheidern die Steuerung ihres Instituts. Dabei kann die DSV-Lösung mehr als nur Kennzahlen liefern. Sie zeigt darüber hinaus auch die zeitliche Entwicklung einer Kennzahl auf sowie ihre Zielerreichung. Mit Prognosedaten gibt das Informationssystem MRS einen Ausblick und stellt mit Benchmarks Zusammenhänge etwa zu relevanten Vergleichsgruppen dar. Das MRS bietet einen einfachen Import von internen Sparkassendaten und erlaubt somit die Abbildung aller wichtigen Themenbereiche der Gesamtbanksteuerung. Auch die Vernetzung zu anderen Anwendungen in der Sparkassen-Finanzgruppe ist gesichert. So lässt sich mit dem MRS unter anderem auf das Sachkostenmanagement-Portal zugreifen.


Ansprechpartner Produkt
Thomas Nickel
Telefon +49 711 782-2097
thomas.nickel@dsv-gruppe.de

Ansprechpartner Presse
DSV-Gruppe (Deutscher Sparkassenverlag)
Öffentlichkeitsarbeit
Andrea Steinwedel
Am Wallgraben 115
70565 Stuttgart
Telefon +49 711 782-2102
andrea.steinwedel@dsv-gruppe.de


zurück

nach oben

Erweiterte Suche
Download

Aktueller Jahresbericht
der DSV-Gruppe

Aktueller DSVreport

Kostenloser Adobe-Reader
Download Adobe Reader

Aktuelles aus der DSV-Gruppe

Die DSV-Gruppe auf Xing DSV-Gruppe
Termine

29. April 2014:
Karrieremesse "X-Day" an der Hochschule Pforzheim

15. Mai 2014:
Hochschulmesse KITT (Kontakt- und Informationstag) der HfT Stuttgart

21. Mai 2014:
FORUM 2014 Doppelschicht - Werkstatt für Kundendialog im Multikanal in Düsseldorf
Seite drucken Sparkassen-Finanzgruppe