Home Sitemap Anfahrt Kontakt Impressum

Presse / Öffentlichkeitsarbeit  - Presseinformationen  - Unternehmen  - Archiv  - Veranstaltung polnischer Nationalfeiertag Seite drucken

polen_nf_07_43_gross
Honorarkonsul Bernd Kobarg empfängt prominente Dialogrunde anlässlich des polnischen Nationalfeiertags am 3. Mai

03.05.2007

Hochkarätige Gäste bei Dr. Bernd Kobarg, Honorarkonsul der Republik Polen für Baden-Württemberg und Vorsitzender der Geschäftsführung der DSV-Gruppe (Deutscher Sparkassenverlag) mit Hauptsitz in Stuttgart: Unter der Moderation des Deutschland-Korrespondenten der Polnischen Presse-Agentur PAP, Jacek Lepiarz, diskutierten Professor Dieter Bingen, Direktor des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt, der Intendant des Deutschlandradio, Professor Ernst Elitz, und der renommierte, hierzulande als „Zeit“-Autor bekannte Warschauer Publizist Adam Krzeminski zum Thema „Deutsche und Polen im Dialog - Wohin führt der Weg?“

Willi Stächele und Müller-Trimbusch sprechen die Grußworte
Willi Stächele MdL, Minister des Staatsministeriums und für europäische Angelegenheiten des Landes Baden-Württemberg, und Gabriele Müller-Trimbusch, Bürgermeisterin der Stadt Stuttgart, richteten Grußworte an das 400-köpfige Publikum, in dem zahlreiche namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vertreten waren. Der polnische Nationalfeiertag am 3. Mai markiert den Tag der ersten geschriebenen, modernen Verfassung in Europa, die Polen 1791 verabschiedet hatte.

DSV-Chef Kobarg: Polen ist Boomregion
„Das Land modernisiert sich im Zeitraffertempo“, konstatiert Bernd Kobarg: „Polens Wirtschaft gehört zu den wichtigsten Boomregionen Europas“. In Wissenschaft, Kultur und Zivilgesellschaft seien Deutschland und Polen so eng zusammengewachsen, wie sich das vor 20 Jahren, zu Zeiten des Kampfes der Solidarnosc-Bewegung für Freiheit und Selbstständigkeit, niemand erträumt habe.

Klimaverbesserung
Kobarg versteht sich in seiner Konsulatsarbeit als Brückenbauer: „Wir alle wissen, dass die deutsch-polnischen Beziehungen eine schwierige Phase durchlaufen haben. Aber das dichte Band der Menschen untereinander kann niemand trennen. Erfreulicherweise hat auch der letzte Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Polen sehr zur Verbesserung des Klimas beigetragen“. Auch Bernd Kobarg selbst richtet den Blick nach vorn: „Im kommenden Jahr feiern wir bereits das zehnjährige Jubiläum des Honorarkonsulats, worauf ich mich sehr freue“.

Das Honorarkonsulat der Republik Polen für Baden-Württemberg
Bernd Kobarg ist seit 1998 Honorarkonsul der Republik Polen für Baden-Württemberg. Dieses Bundesland zählt mit derzeit rund 70 Vertretungen, die meisten davon in Stuttgart, zu den bedeutendsten Konsulatsstandorten Deutschlands. Dabei handelt es sich überwiegend um so genannte Honorarkonsulate. Diese unterscheiden sich von Berufskonsulaten im Wesentlichen dadurch, dass sie ihre Aufgaben ehrenamtlich erfüllen. In Deutschland gibt es neben der Botschaft in Berlin noch vier Berufskonsulate der Republik Polen (in Leipzig, Hamburg, Köln und München) mit jeweils entsprechender territorialer Zuständigkeit.

Breites Aufgabenfeld - Wirtschaftsförderung wichtig
Das Honorarkonsulat für Baden-Württemberg fungiert als erster Ansprechpartner für die rund 30.000 polnischen Staatsangehörigen in diesem Bundesland. Das Zuständigkeitsfeld erstreckt sich dabei von der Information und Beratung in Staatsangehörigkeits-, Visa- oder Rechtsfragen über wirtschaftliche, kulturelle und touristische Belange bis hin zu Informationen über Bildungsangebote. So existieren beispielsweise mehr als 180 Schulpartnerschaften zwischen Baden-Württemberg und Polen. Den wirtschaftlichen Austausch fördert das Honorarkonsulat unter anderem durch die Mitwirkung an Kontakt- und Kooperationsbörsen. Um seine Aufgaben erfüllen zu können, unterhält das Konsulat enge Verbindungen zu den deutsch-polnischen Vereinen in Baden-Württemberg, zur Landesregierung, der Stadt Stuttgart sowie verschiedenen Instituten und Stiftungen.


Ansprechpartner Presse
DSV-Gruppe (Deutscher Sparkassenverlag)
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Thilo Weinert
Am Wallgraben 115
70565 Stuttgart
Telefon +49 711 782-2736
thilo.weinert@dsv-gruppe.de


zurück

nach oben

Erweiterte Suche
Download

Aktueller Jahresbericht
der DSV-Gruppe

Aktueller DSVreport

Kostenloser Adobe-Reader
Download Adobe Reader

Aktuelles aus der DSV-Gruppe

Die DSV-Gruppe auf Xing DSV-Gruppe
Termine

29. April 2014:
Karrieremesse "X-Day" an der Hochschule Pforzheim

15. Mai 2014:
Hochschulmesse KITT (Kontakt- und Informationstag) der HfT Stuttgart

21. Mai 2014:
FORUM 2014 Doppelschicht - Werkstatt für Kundendialog im Multikanal in Düsseldorf
Seite drucken Sparkassen-Finanzgruppe