Kontaktlos bei Lidl: B+S Card Service implementiert neue Bezahltechnologie

B+S Card Service GmbH, Full-Service-Anbieter im Bereich Payment und Händlerdienstleistungen, hat bei Lidl das kontaktlose Bezahlen per girocard implementiert. In allen rund 3.200 deutschen Filialen des Lebensmittel-Discounters können Kunden jetzt schneller und komfortabler als bisher mit ihrer girocard bezahlen.

B+S ist bereits seit 2003 der Partner für Lidl beim bargeldlosen Bezahlen. Gemeinsam schaffen beide Unternehmen nun einen höheren Komfort für die Kunden. Die Vorteile der neuen Lösung liegen auf der Hand: Die Zeit für einen Bezahlvorgang reduziert sich beim kontaktlosen Bezahlen deutlich, denn der Kunde muss seine Karte nicht mehr wie bisher in das Zahlungsterminal stecken oder sie dem Kassenpersonal übergeben.

Schnell und sicher an der Kasse

Als ideale Anwendungsbereiche für kontaktloses Bezahlen gelten daher neben dem Handel vor allem Gastronomiebetriebe, Stadien und Kantinen. Die technische Basis bildet die Near Field Communication, kurz NFC. Hierbei werden die Daten zwischen der Karte und dem Lesegerät per Funk ausgetauscht – allerdings nur über eine sehr kurze Distanz. Der Digitalverband Bitkom stuft das kontaktlose Bezahlen als genauso sicher ein wie die herkömmliche Kartenzahlung.

NFC-Fähigkeit ist inzwischen ein Standardmerkmal neuer Kartenlesegeräte. Durch den kontinuierlichen Austausch der Terminals und das Rollout neuer Terminals kommt immer mehr Hardware in den Einsatz, die kontaktloses Bezahlen ermöglicht. Der Handelsverband Deutschland (HDE) schätzt, dass Ende 2016 bereits 60 Prozent der großen und 20 Prozent der kleinen Handelsunternehmen kontaktloses Bezahlen akzeptierten. Bei Beträgen bis zu einer Höhe von 25 Euro ist weder eine PIN noch eine Unterschrift erforderlich. Das ermöglicht deutlich höhere Durchlaufraten an der Kasse, was für die Kundschaft einen schnelleren und einfacheren Einkauf bedeutet. Laut EHI hat der durchschnittliche Einkauf im Einzelhandel vor Ort in Deutschland einen Warenwert von rund 21 Euro.

Hand in Hand das Projekt gestemmt

Innerhalb von zwei Wochen stattete B+S sämtliche Kassenterminals bei Lidl mit der neuen Zahlungsoption aus. Dies erfolgte mittels eines Softwareupdates, das im laufenden Geschäftsbetrieb ausgerollt wurde. Die Installation ist eines der ersten großflächigen Projekte dieser Art in Deutschland.

„Durch die gute Zusammenarbeit mit unserem Partner B+S konnten wir unsere Kassen in kurzer Zeit für das kontaktlose Bezahlen fit machen – und das im laufenden Betrieb“, sagt Marcel von Haber, in der Geschäftsleitung von Lidl Deutschland unter anderem zuständig für die Bereiche Finanzen & IT.