Dr. Michael Stollarz neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der DSV-Gruppe

Der gebürtige Rheinländer Michael Stollarz (51) übernimmt am 1. Januar 2018 den Vorsitz der Geschäftsführung des bundesweiten Dienstleisters für die Sparkassen-Finanzgruppe mit Hauptsitz in Stuttgart. Stollarz wurde von den Gremien des Deutschen Sparkassenverlags einstimmig gewählt.

Gans: Stollarz ist richtiger Mann zur rechten Zeit

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Michael Stollarz einen ausgewiesenen Digital- und Medienexperten für die DSV-Spitze gewinnen konnten. Er verfügt exakt über das passende Profil, um die kommenden Herausforderungen der Sparkassen-Finanzgruppe und der DSV-Gruppe zu meistern und unser Haus in eine weiter erfolgreiche Zukunft zu führen“, freut sich Wilhelm Gans. Der derzeitige DSV-Chef Gans wird zum Jahresende 2017 sein Amt abgeben und wie geplant nach fast 27 Jahren in verschiedenen Spitzenpositionen der DSV-Gruppe in den Ruhestand treten.

Der gelernte Bankkaufmann und promovierte Jurist Michael Stollarz kam nach ersten beruflichen Stationen beim Westdeutschen Handwerkskammertag und Hornblower Fischer im Jahr 2000 als Justiziar zur Verlagsgruppe Handelsblatt.

Ab 2005 verantwortete Stollarz die in- und ausländischen Beteiligungen sowie die strategische Ausrichtung der Verlagsgruppe in Bezug auf neue Geschäftsfelder. 2007 zum damals jüngsten Geschäftsführungsmitglied beim Handelsblatt berufen, wurde der Familienvater im Folgejahr darüber hinaus mit den Themen Digital, Fachmedien und Corporate Publishing betraut. Hinzu kamen 2011 unter anderem die kaufmännische Gesamtverantwortung für die Redaktionen, die Themen Recht, Personal und Controlling sowie das Finanz- und Rechnungswesen.

Digitalchef bei Burda

Nach zwölf Jahren beim Handelsblatt wechselte Michael Stollarz als Geschäftsführer und Chief Digital Officer 2012 zur Hubert Burda Mediengruppe nach München, wo er das internationale Geschäft mit einer digitalen Strategie weiterentwickelte. Seit 2016 ist der künftige DSV-Chef Geschäftsführer der Kölner Otto Schmidt Beteiligungsgesellschaft mit den Schwerpunkten strategische Entwicklung des Beteiligungsportfolios und der digitalen Ge-schäftsfelder.

Stollarz: Spannende Herausforderung

„Es ist eine absolut spannende und lohnenswerte Aufgabe, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der DSV-Gruppe den weiteren Weg in die Digitalisierung zu gehen. Ich bin sicher, dass wir den Sparkassen mit attraktiven Lösungen noch viel Freude bereiten können“, ist Michael Stollarz zuversichtlich.

Goldmann: Stollarz verleiht DSV Zukunftsimpulse

Volker Goldmann, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Bochum und Vorsitzender des Aufsichtsrats des Deutschen Sparkassenverlags, ist überzeugt von Michael Stollarz: „Der DSV ist unser bewährter Dienstleister, der den Instituten mit wettbewerbsfähigen Lösungen den Rücken frei hält. Herr Dr. Stollarz steht für die konsequente Weiterentwicklung der DSV-Angebote in Richtung Digitalisierung.“

Mang: Stratege für den DSV

Der Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen und bisherige Vorsitzende der Gesellschafterversammlung des Deutschen Sparkassenverlags, Thomas Mang, sieht den „DSV als Mengenbündler und Standardisierer. Darüber hinaus agiert er unternehmerisch und entwickelt ständig neue Lösungen, damit die Sparkassen ihre Stellung als Marktführer behaupten und ausbauen können. Mit seinem digitalen Ansatz steht Michael Stollarz genau für diese Strategie. Es freut mich sehr, dass ich diese Personalentscheidung zugunsten des DSV noch entscheidend mitverantworten konnte.“

Grandke folgt auf Mang

In der jüngsten Sitzung der DSV-Gesellschafterversammlung legte Thomas Mang deren Vorsitz nieder, bleibt aber Mitglied in dem Gremium. Grund dafür ist die Wahl Mangs zum Aufsichtsratsvorsitzenden des sparkasseneigenen IT-Dienstleisters Finanz Informatik. Zu seinem Nachfolger an der Spitze der DSV-Gesellschafterversammlung wurde der Präsident des Sparkassen- und Giroverbands Hessen-Thüringen, Gerhard Grandke, einstimmig gewählt.