Wilhelm Gans tritt in den Ruhestand

Wilhelm Gans, Chef des bundesweiten Dienstleisters für die Sparkassen-Finanzgruppe mit Hauptsitz in Stuttgart, geht nach fast 27 Jahren in verschiedenen Spitzenpositionen der DSV-Gruppe in den Ruhestand. Der 63-Jährige scheidet zum Jahresende 2017 aus. An seine Stelle rückt der Rheinländer Dr. Michael Stollarz (51), der am 1. Januar 2018 den Vorsitz der DSV-Geschäftsführung übernimmt.

Grandke: Gans ist Architekt des modernen DSV

Der Geschäftsführende Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen und Vorsitzende der Gesellschafterversammlung des Deutschen Sparkassenverlags, Gerhard Grandke, sieht Wilhelm Gans „als Architekten des modernen DSV“. In seine Zeit fielen der Ausbau der DSV-Gruppe zum Kompetenzcenter Payment der Sparkassenorganisation und die Konsolidierung des Beteiligungsportfolios – insbesondere die Zusammenführung der beiden Zahlungsserviceanbieter B+S Card Service und PAYONE zum Marktführer BS PAYONE und die Integration der AM COMMUNICATIONS in den Full-Service-Kommunikationsdienstleister Sparkassen-Finanzportal.

Goldmann: Gans hat DSV entscheidend geprägt

Volker Goldmann, selbst bis Ende 2017 Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Bochum und Vorsitzender des Aufsichtsrats des Deutschen Sparkassenverlags, dankt Wilhelm Gans: „Er hat entscheidend dazu beigetragen, den Deutschen Sparkassenverlag sowie seine Tochter- und Beteiligungsunternehmen zum umfassenden Lösungsanbieter weiterzuentwickeln.“ Der Diplom-Betriebswirt (FH) war nach Stationen bei Audi, Siemens und Bosch-Siemens 1991 als Leiter Bereich Informationsverarbeitung in den DSV eingetreten. Dort wurde er 1994 zum stellvertretenden Geschäftsführer berufen und fungierte in Personalunion auch als Geschäftsführer der IT-Tochter DSD. Seit 1997 ordentliches Geschäftsführungsmitglied des DSV, übernahm der gebürtige Oberbayer nach dem unerwarteten Tod seines Vorgängers Professor Michael Ilg im Januar 2017 den Vorsitz der DSV-Geschäftsführung.

Gans: Wünsche dem DSV alles Gute

Wilhelm Gans zieht eine positive Bilanz seiner DSV-Zeit: „Ich bin unseren Kunden, den DSV-Gremien sowie meinen Geschäftsführerkollegen und allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zutiefst dankbar für deren Unterstützung, Vertrauen und Engagement. Ohne sie hätten wir den DSV nicht so voranbringen können. Es war eine herausfordernde, aber auch sehr schöne Zeit. Ich wünsche dem DSV für die Zukunft alles Gute und freue mich sehr, dass wir mit Michael Stollarz einen ausgewiesenen Digital- und Medienexperten für die DSV-Spitze gewinnen konnten. Als langjähriger Handelsblatt- und Burda-Geschäftsführer verfügt er über das passende Profil, um die kommenden Aufgaben zu meistern.“

Korthals folgt auf Goldmann

Silke Korthals, Vorsitzende des Vorstands der Kreissparkasse Verden, wurde in der Sitzung des DSV-Aufsichtsrats vom 20. November 2017 einstimmig zur Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt und tritt ab 1. Januar 2018 die Nachfolge von Volker Goldmann an. Goldmann legt das Amt aufgrund seines bevorstehenden Ruhestands zum 31. Dezember 2017 nieder.